Keren-Bau.de

16.03.2015 Kategorie: Archiv

11.03.2015|LUXEMBURG Rohrvortrieb Bonnevoie - Beggen

VON RITA RUPPERT

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit wird seit Monaten an der Verbindung der Kläranlagen Bonneweg und Beggen gearbeitet. Tief unter der Hauptstadt wird nämlich ein 6,15 Kilometer langer Abwasserkollektor verlegt. Unterhalb der Erde wird ein zwei Meter dicker Abwasserkollektor verlegt – ein riesiges Unterfangen, das lediglich an neun Punkten, nämlich dort, wo die Baugruben entstehen, sichtbar ist.

Momentan ist ein Vortrieb von insgesamt 2 700 m erreicht (von insgesamt 6 200 m). Somit sind die Teilstücke von Grube 6 (rue Munchen-Tesch) bis Grube 10 (Kläranlage Beggen) von insgesamt 2 700 m fertiggestellt. Aktuell wird am Teilstück zwischen der Grube 1 (Kläranlage Bonneweg) und der Grube 3 (Petrusstal) gearbeitet, wobei das Rohr derzeit 110 Meter in den Fels vorgetrieben wurde.

Die Pumpstation, die in der Grube 3 installiert wird, sollte vertragsgemäß Ende Juni 2015 ihre Funktion übernehmen, um so vorab das Wasser von dort in die bestehenden Sammler pumpen zu können, damit das Wasser schon vor Fertigstellung der Gesamtmaßnahme in die Kläranlage Beggen geleitet und dort behandelt werden kann.

Demnächst Innenfertigung

Die verschiedenen Gruben werden je nach Vortriebsfortschritt ausgebaut. Die Gruben 9 und 8 sind schon fertig betoniert, so dass demnächst mit der Innenfertigung (Auslegung von Klinker, Geländer, usw.) begonnen werden kann. Die Arbeiten in den Gruben 7 und 6 wurden momentan stillgelegt, um sie nach dem Fertigstellen der Sofortmaßnahme (vorgezogener Vortrieb 1-3 und Pumpstation) wiederzubeleben.

Bei Grube 5 befindet sich momentan keine Baustelle. Grube 4 in der Rue Laurent Menager im Pfaffenthal ist im Begriff ausgehoben zu werden. In Grube 3 (im Petrusstal) werden die Wände ausbetoniert und der Innenausbau soweit fertiggestellt, damit die Pumpstation eingebaut werden kann, sobald der Vortrieb von Grube 1 die Grube 3 erreicht und die Vortriebsmaschine ausgebaut wurde.

Der Gesamtablauf der Baustelle ist laut den Verantwortlichen zufriedenstellend. Einige Verzögerungen im Bauablauf sind jedoch festzustellen: Diese sind teilweise wetterbedingt, teilweise auf die Anpassung der Pläne (Anpassung der Gruben damit der Sammler besser als Kanalstauraum benutzt werden kann) oder auch noch auf die Sofortmaßnahmen – die im Rahmen des EU-Urteils getroffen wurden und es außerdem ermöglichen, das Wasser über ein Jahr früher in der Beggener Kläranlage zu behandeln – zurückzuführen. Die Gesamtarbeiten werden voraussichtlich Anfang 2017 abgeschlossen sein.

Kosten: 52 Millionen Euro

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf 51 Millionen Euro laut Kostenvoranschlag, der voraussichtlich nicht überschritten wird. Die Stadt Luxemburg ist zuständig für die Planung, Ausführung und Vorfinanzierung des Projekts. Der Staat bezuschusst das Projekt zu 90 Prozent.

 


Luxemburger Wort vom Mittwoch, 11. März 2015, Seite 25

50 Jahre
PETER KEREN
Bauunternehmung GmbH

........................

Straßenbau im
Saarland

"Das Deutsche Baugewerbe"

„Wir bauen.
Für die Menschen.
Für die Zukunft.“