Keren-Bau.de

04.04.2020 Kategorie: Aktuelles

03.04.2020|Rund 100 Parkplätze für Penddler

Die Flutmulde im Vordergrund soll einen Hochwasserstau an der Straße „Am Luxemburger Damm“ verhindern. Rechts die Arbeiten am Wasserdurchlass unter der Bootshafenzufahrt. Foto: Friedhelm Knopp

Foto_2 Franz Keren Bauunternehmung GmbH

Die weiträumige Parkplatzanlage gegenüber dem Möbel-Martin-Gelände gilt als Teil der dort vorbeilaufenden B-51-Ortsumgehung Konz. Bauherr und federführend bei der Planung ist daher der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier. Auf weiten Teilen des Areals sind die Stellplätze fertigstellt und werden bereits genutzt. Dennoch laufen noch auf der Zufahrtsstraße zum Bootshafen (also parallel zum benachbarten Bahndamm) umfangreiche Erd- und Tiefbauarbeiten der Firma Keren aus Perl-Tettingen.

Was dort entsteht, erklärt der stellvertretende Leiter des LBM Trier, Hans-Michael Bartnick: „Der Parkplatz liegt im Überschwemmungsgebiet der Mosel und die Fläche dient im Ernstfall als Rückhalteraum (Retentionsraum). Wegen des Untergrunds musste der Parkplatz aber etwas erhöht auf einer Aufschüttung angelegt werden, was wiederum einen Eingriff in den Retentionsraum der Mosel bedeutete.“ Daher sei der LBM als Baulastträger verpflichtet, diese Auswirkung auf den Hochwasserfluss auszugleichen. Ein Retentionsgutachten habe ergeben, dass der Hochwasserabfluss im Bereich des Luxemburger Dammes unterbrochen sei, was eine Ausgleichsmaßnahme in Form einer „Flutmulde“ als Abflussrinne erfordere. Dazu werde nun ein Durchlass in der Zufahrtsstraße zum Bootshafen eingebaut.

Bartnick geht davon aus, dass die Arbeiten voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein werden. Allerdings unter der Voraussetzung, dass es zu keinen Arbeitsbeeinträchtigungen durch die Corona-Krise kommt. Der fertige Parkplatz werde dann über 97 Stellplätze aus einer hochfesten Schotterdecke verfügen. Gleichzeitig wird die restaurierte Zettelmeyer-Dampfwalze, die derzeit auf dem Volvo-Werksgelände steht, umziehen können. Dazu Bartnick: „Wie mit der Stadt Konz abgestimmt, bleibt es beim vorgesehenen Standort der Walze an der Zufahrt zum Campingplatz, unmittelbar am Luxemburger Damm.“ Geplant und koordiniert werde die Umsetzung der Walze durch die Bauabteilung der Verbandsgemeinde Konz. Allerdings sei der Bau der Fundamente Teil der derzeit noch laufenden Arbeiten.

Info

Die Kosten der Baumaßnahmen

Die gesamte Baumaßnahme wird rund 150 000 Euro kosten. Darin enthalten sind rund 5000 Euro für die Fundamente der Dampfwalze. Die Kosten für die Retentionsmulde mit dem Durchlassbauwerk übernimmt der Bund, die Kosten für die Walzen-Fundamente die Verbandsgemeinde Konz. Allerdings wird es hier nicht bei den 5000 Euro bleiben. Geplant ist zusätzlich ein Wetterschutz (eine sogenannte Einhausung) für die Walze, ähnlich wie bei der Dampflok in der Bahnhofstraße.

Quelle: Trierischer Volksfreund vom 03.04.2020

Straßenbau im
Saarland

........................

50 Jahre
PETER KEREN
Bauunternehmung GmbH